Beim Einsatz von iPads in schulischen Zusammenhängen taucht früher oder später die Frage auf, wie man Dateien auf einen anderen PC übertragen oder wie man z. B. Inhalte im Netzwerk speichern kann. Diese Frage gewinnt außerdem dann noch an Bedeutung, wenn man nicht mit einem Cloudspeicher arbeiten will oder kann. In dieser Situation ist der Filebrowser das „Schweizer Taschenmesser“ der Dateiübertragung. Er kann Dateien auf anderen Computern, Servern, NAS-Geräten oder Cloudspeichern öffnen und darstellen, kopieren, verschieben, hoch- oder herunterladen, streamen und verwalten. Der Austausch von Dateien mit einem einzelnen PC, im Netzwerk oder mit einem Cloudspeicher wird damit zum Kinderspiel. Einmal aufgebaute Verbindungen können gespeichert und in Zukunft ad hoc genutzt werden. Filebrowser ist Dateiexplorer und Dateibetrachter in einem, kann nach Netzwerkressourcen suchen und sich in Sekundenschnelle verbinden oder Verbindungen zu Cloudlösungen aufbauen. Dateien von zahlreichen anderen Apps können in den Filebrowser übertragen werden, der damit eine Drehscheibe für den Import und Export von Dateien wird. Die Zeit, in der man sich Sorgen um begrenzten Speicherplatz auf dem iPad machen musste, gehört damit der Vergangenheit an.

Autor: Felix Kehl

Website
iOS