Concept-Maps lassen sich in vielen Unterrichtsfächern nutzen. Im Gegensatz zu Mind-Maps erfordern sie von den Lernenden die Fähigkeit, Informationen in Wissensnetzen zu repräsentieren und miteinander in Beziehung zu setzen. Lernende setzen sich somit aktiv mit einem Lerninhalt auseinander. Dies ist besonders hilfreich, wenn es um die Arbeit mit Informationen aus dem Internet geht. Concept-Maps können aber auch in Kombination mit Informationsmaterial aus Büchern, Referaten, TV usw. genutzt werden. Schliesslich sind Concept-Maps ein effizientes didaktisches Mittel, um «Copy&Paste»-Strategien der Schülerinnen und Schüler entgegen zu wirken.

Website
Anleitung für Concept Maps
Unterrichtsidee