Die Schülerinnen und Schüler lernen den Aufbau eines Comics mit dessen typischen Gestaltungselementen kennen. Die Bedeutungen der verschieden förmigen Sprechblasen können besprochen werden und wird das Ausdrucksvokabular der Schülerinnen und Schüler in diesem Zusammenhang anreichern. Sie lernen die Verwobenheit/das Sich-Aufeinander-Beziehen von Bild und Text im Comic kennen und nutzen. Überdies lernen sie verschiedene Erzählperspektiven einzunehmen und einzusetzen: Diejenige des Erzählers/des Kommentators und der involvierten Figuren.

Die Einsatzmöglichkeiten sind sicherlich zahllos. So könnte die App im Deutsch- oder Englischunterricht genutzt werden, beispielsweise um gezielt Vokabular zu üben. Vorstellbar wäre auch, nach einer Exkursion oder Schulreise das Erlebte in einen Comic zu verpacken und somit unvergesslich zu machen.. Zudem liessen sich durch den Lehrer erstellte Comicvorlagen (beispielsweise nur Bilder und ohne Text, aber mit leeren Sprechblasen) produktiv als kreative Schreibübung für den Unterricht nutzen. Grossartig ist, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer Arbeit mit dieser App ein Produkt in den Händen halten können und dieses mit ihren Mitkollegen/-innen austauschen oder bestaunen können. Die Schülerinnen und Schüler können durch den Comic sich nicht nur durch Bilder, sondern auch durch Text ausdrücken und so ihre Geschichte erzählen und kommunizieren.

Comics stellen eine anregungsreiche, attraktive Textsorte für Kinder und Jugendliche dar, sie scheinen zu faszinieren und die eigene Produktivität anzuregen. Nebst den angebotenen Vorlagen können die Schülerinnen und Schüler ziemlich frei Comicseiten nach eigenem Gutdünken gestalten. Zur Verfügung stehen ein paar Formatvorlagen, welche farblich nach eigenem Geschmack angepasst werden können und somit personalisierbar sind. Diese Formatvorlagen sind in ihrer Gestaltung alle sehr unterschiedlich und bieten somit für verschiedene Vorlieben etwas an.

Grundsätzlich ist die App einfach zu bedienen und sehr übersichtlich gehalten. Durch einmaliges Antippen einer Sprechblase beispielsweise wird diese angewählt, was durch einen blauen Rahmen angezeigt wird. Wird dieser blaue Rahmen erneut angetippt erscheinen Zusatzfunktionen, beispielsweise kann sie auf diese Art und Weise gelöscht werden oder Text kann eingefügt werden. Zuunterst ist eine Funktionsleiste eingeblendet, auf welcher man durch Tippen eine neue Sprechblase, Kommentar oder ein Bild einfügen kann. Die Fotos können direkt mit dem iPad aufgenommen werden oder aus der Mediathek importiert werden.

Sehr gut finde ich, dass ein jeweiliger Comic, an dem gearbeitet wird, automatisch gespeichert wird, sobald man zurück in das Übersichtsfenster wechselt und man so nicht aus Versehen die eigene Arbeit vergisst zu sichern. Schülerinnen und Schüler können so ausprobieren und die App erkunden, ohne dass ihre Erstversuche einfach verloren gehen. Späteres Wiederaufnehmen dieser Versuche ist also möglich. Im Übersichtsfenster sind zudem alle Arbeiten aufgeführt und können beliebig entweder im Lesemodus angeschaut, bearbeitet oder gelöscht werden.

iOS
Desktop